Über uns

Unser gemeinnütziger Bremer Verein Human and Environment e.V. (H&E) wurde im April 2002 gegründet. Der nigerianische Ingenieur James Olusanmi berichtete interessierten Freunden über die schwierigen Lebensbedingungen der Menschen in seinem Heimatland. Gemeinsam beschlossen wir, ihn dabei zu unterstützen, vor allem die Situation der armen ländlichen Bevölkerung im Südwesten Nigerias zu verbessern. So entstand eine enge partnerschaftliche Beziehung zu der 2005 in Nigeria registrierten Partner-Organisation Human Relation & Environmental Protection Foundation (HR & EPF). Diese Nicht-Regierungs-Organisation wurde von James Olusanmi gegründet und seitdem geleitet.
Hier in Bremen und umzu begann eine sehr intensive Öffentlichkeitsarbeit. Mit Hilfe vieler Spender und Unterstützung von Künstlern organisieren wir Benefiz-Veranstaltungen, Flohmärkte, Versteigerungen etc. zugunsten der Projektarbeit.
In den vergangenen Jahren verschifften wir drei Container mit gespendeten Hilfsgütern (Nähmaschinen, Rollstuhle, medizinische Geräte und Hilfsmittel, Schulmaterial etc.) an den Projektpartner. Die Spenden waren bestimmt für eine Schule und das Olajumoke-Hospital in Ibadan sowie für viele bedürftige Personen aus dem Mikrokredit-Programm. Mit den Nähmaschinen richtete unser Partner eine kleine Nähwerkstatt in Osogbo ein. Später konnten wir zwei Kleinbusse und einen Kleintransporter an HR & EPF übergeben.
Auch hier in Bremen engagieren wir uns für einen respektvollen und gleichberechtigten Dialog zwischen Menschen mit afrikanischen Wurzeln und der Bremer Bevölkerung: Mit interkulturellen Bildunsangeboten zum besseren gegenseitigen Verständnis und mit Orientierungs- und Integrationskursen für afrikanische Frauen.
Gemeinsam mit anderen Organisationen informieren wir zu unterschiedlichen entwicklungspolitischen Themen. Hierzu engagiert sich H&E  im Bremer Entwicklungspolitischen Netzwerk (BeN).
Im Sommer 2003 organisierten wir eine internationale Begegnung mit drei Fachkräften der Jugendhilfe aus Nigeria in Bremen im Rahmen des Kinder- und Jugendplanes des Bundes.
Anlässlich des 10-jährigen Bestehens von H&E im Jahr 2012 waren drei Fachkräfte aus Nigeria für 10 Tage Gäste des Vereins. Sie waren vor Jahrzehnten nach ihrem Studium und Jahren der Berufserfahrung aus Europa in ihr Heimatland zurückgekehrt. Dort setzen sie sich mit ihrem Wissen, ihren Erfahrungen und vor allem mit ihrer Persönlichkeit für die Entwicklung ihres Landes ein. Ein wichtiges Thema dieses Süd-Nord-Dialogs war, die Chancen und Grenzen der Re-Migration aufzuzeigen.